Jetzt

PAP Teilbebauungspläne in der Genehmigungsphase

A- A+

Öffentliche Bekanntmachung

Gemäß Artikel 30 des geänderten Gesetzes vom 19. Juli 2004 über Stadtplanung und Stadtentwicklung informiert die Bürgermeisterin und der Schöffenrat die Öffentlichkeit hiermit über folgende Entwicklungsprojekte „nouveau quartier“ (PAP):

PAP A Lauterbann Phase II

PAP A Lauterbann à Niederkorn – phase II nouveau CID – partie écrite
PAP A Lauterbann à Niederkorn – phase II nouveau CID – partie graphique

PAP Quartier+ Phase 1.1

PAP « Quartier+ » phase 1.1 aux Woiwerwiesen – partie écrite
PAP « Quartier+ » phase 1.1 aux Woiwerwiesen – partie graphique

Einwände gegen diese Entwicklungsprojekte müssen der Bürgermeisterin und dem Schöffenrat innerhalb der gesetzlichen Frist von 30 Tagen schriftlich vorgelegt werden.

Allgemeine Informationen

Mit einem Teilbebauungsplan (PAP) wird der allgemeine Bebauungsplan (PAG) präzisiert und umgesetzt, wobei die im PAG festgelegte Nutzungsart sowie der Nutzungsgrad berücksichtigt werden.

Es wird unterschieden zwischen:

PAP „QUARTIER EXISTANT“ (PAP QE)

In den PAP QE sind die städtebaulichen Vorgaben für vollständig erschlossene Grundstücke in städtischen Gebieten festgelegt. Die PAP QE werden von der Gemeinde parallel zum PAG erstellt. In den PAP QE sind die Abmessungen (Abstände, Höhen, Anzahl der Stockwerke, Dachform, Anzahl der Wohneinheiten pro Gebäude) sowie die Bauart festgelegt.

PAP „NOUVEAU QUARTIER“ (PAP NQ)

In den PAP NQ sind die Regeln für die Stadtplanung und die Parzellierung von den zum Zeitpunkt der Erstellung noch nicht erschlossenen Grundstücken festgelegt. Für Flächen, für die ein PAP NQ erstellt werden muss, aber noch kein ordnungsgemäßer PAP NQ vorliegt, ist die Erstellung eines solchen obligatorisch, bevor mit baulichen Maßnahmen oder der Parzellierung begonnen werden darf. Ein PAP NQ kann auf Initiative der Gemeinde, des Staats oder einer juristischen Person erstellt werden. In den PAP NQ ist Folgendes festgelegt: die Bebaubarkeit von Parzellen in Privatbesitz, die Gebäudeart sowie volumetrische Ausdehnung und Anordnung der Gebäude, die Einrichtung und Gestaltung der öffentlichen Bereiche.

 

Kontakt:

Stadt Differdingen
40, avenue Charlotte
L-4530 Differdingen
B.P. 12 – L-4501 Differdingen

Amt für Stadtplanung und Stadtentwicklung

 

Die Audiowiedergabe des Seiteninhalts ist aktiv.

Wiedergabe beenden